Dienstag, 5. Februar 2008

Endlich 30!


Nach dem Feierstress vom letzten Wochenende schaffe ich es erst jetzt einen Eintrag zu den Weinen meiner Geburtstagsfeier zu schreiben. Da ich ja eine grosse Familie habe waren es dann letztendlich 9 Flaschen Wein die zur Feier des Tages (Motto: Endlich 30!) geöffnet wurden.
An wirklich akkurate Weinbeschreibungen war ja im Trubel nicht wirklich zu denken und darum gibt es hier auch nur ein kleine Liste was alles da war und kurze Impressionen, die ich noch im Kopf habe.

1. Riesling Cassic 2005 von Abtei St. Hildegard / Rheingau
trocken, sehr fruchtbetont und mineralisch in der Nase, schlank am Gaumen, Classic halt.

2. Riesling Blauschiefer 2005 von S.A. Prüm / Mosel
viel komplexer als der Rheingauer, aber auch ein Wein aus einer anderen Liga, wirkt in der Nase schon gereifter, leichter Petrolton.

3. Badacsonyi Blaustengler 2003 von Weingut Szeremley / Ungarn
ganz eigenenständiges Aroma durch die Sorte und wie ich weiß den Basalt Berg in Badacsonyi, am Gaumen sehr weich und in der Säure ziemlich niedrig, kann man eindeutig dem Jahrgang 2003 zuordnen.

4. Gv Grub 2006 von Schloss Gobelsburg
extrem schmelzig in der Nase, so dass fast der Eindruck entsteht er hätte Holzeinsatz, sehr dicht am Gaumen bei einer guten Säurestruktur, der Alkohol (14%) wirkt im Abgang etwas hoch. Am zweiten Tag präsentiert sich der Wein viel harmonischer.

5. ZW Kaiserberg 2003 von Weingut Unger
extrem fruchtige Nase (das Markenzeichen der Ungerweine), am Gaumen weich und rund, macht Lust auf das nächste Glas.

6. Mont du Toit 2002 von Mont du Toit Kelder / Südafrika
sehr strukturiert, CS eindeutig zuordenbar, schöner komplexer Wein, der sicher noch einige Jahre Lagerung vertragen hätte.

7. Valmaggiore Nebbiolo d´Alba 2003 von Weingut Sandrone
leichtes Brett in der Nase, am Gaumen sehr hart Tannine, hätte doch noch ein paar Jahre vertragen.

8. Remanenz 2000 von Weingut Lentsch
fruchtig und wuchtig in der Nase, wirkt immer noch jugendlich, sehr schöne Tanninstruktur, bei toller Länge, für mich der beste Wein des Abends. 
(Dank an diese Stelle an meine Schwester Elisabeth und ihren Mann Franz, die mir die Flasche zum Geburtstag geschenkt haben).

Meine Torte:

Kommentare:

  1. Das freut mich ja zu hören, dass du an deinem Geburtstag nicht verdursten musstest ;-)
    Nochmal alles Gute,
    Felicitas

    AntwortenLöschen
  2. Das ein Önologe an seinem Geburtstag durstet, ist ja ein Ding der Unmöglickheit.
    Danke nochmal für deine Glückwünsche.
    Franz

    AntwortenLöschen
  3. he die geburtstagstorte sah ja extrem lecker aus... ohhh ich vermisse die österreichischen süßspeisen.... kiwi-grüße bernhard k.

    AntwortenLöschen
  4. ah ja du hast ja geburtstag gehabt. das habe ich ganz vergessen. und den 30er auch noch dazu. wünsche dir nachträglich noch alles gute. hoffe du hast noch kein sauerkraut gegessen. glg marianne

    AntwortenLöschen
  5. wollte nur eben bestaetigen, dass du das richtige Blog gefunden hast!
    lg

    AntwortenLöschen